DFF in der Presse

Teilen Facebook Twitter

“The Lancet” berichtet über die Desert Flower Foundation

Eine der ältesten und besten medizinischen Fachzeitschriften, the Lancet hat vor kurzem einen Artikel über weibliche Genitalverstümmelung (FGM) veröffentlicht. Die Desert Flower Foundation wird als eine der weltweit einflussreichsten Organisationen im Kampf gegen FGM beschrieben.

Lesen Sie den Artikel (auf Englisch) hier.

mehr

Freudentränen bei Großmutter aus Sierra Leone

Teilen Facebook Twitter

Dankesbrief aus Sierra Leone

Tränen der Dankbarkeit und Erleichterung
Tränen der Dankbarkeit und Erleichterung

Liebe Desert Flower Foundation,

ich möchte mich für eure Unterstützung bedanken. Durch eure Hilfe wird meine Enkeltochter Esther Dumbuya nicht beschnitten. Ihre Lebensbedingungen waren ohnehin schon schwierig genug, da ihre Mutter, eine Prostituierte, sie kurz nach ihrer Geburt weg gegeben hat.

Esther ist ein Jahr und neun Monate alt. Trotz ihrer Lebensumstände ist sie ein sehr aufgewecktes und glückliches Mädchen, das viel Freude in mein Leben bringt.

mehr

International Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

Teilen Facebook Twitter

Waris Dirie: „Mit meiner Desert Flower Foundation werde ich eine Million Mädchen vor FGM retten”

Waris Dirie
Waris Dirie

Ich habe lange genug gegen FGM Kampagnen gemacht und über dieses Verbrechen an kleinen Mädchen gesprochen.

Mit unserer Kampagne „Rette eine kleine Wüstenblume“ konnten wir bereits im ersten Jahr 1000 Mädchen vor FGM mit Patenschafts-Verträgen retten. Nun gibt es so viele Anfragen aus Afrika dass ich sicher bin dass wir eine Million Mädchen retten können und retten werden.

mehr

300 kleine Wüstenblumen suchen derzeit einen Pate/Patin

Teilen Facebook Twitter

Übernehmen Sie eine Patenschaft und retten Sie eine kleine Wüstenblume

Unsere kleine Wüstenblumen aus Sierra Leone
Unsere kleine Wüstenblumen aus Sierra Leone

300 Eltern brachten ihre Töchtern am Wochenende zu unserer Kinderärztin Dr. Francis Sessay um die Unversehrtheit ihre Töchter bestätigen zu lassen und an unserem „Rette eine kleine Wüstenblume“ Patenschafts-Projekt teil zunehmen. Alle haben Verträge unterschrieben und hoffen nun auf einen Paten.

mehr

Nach oben