Was passiert bei einer Patenschaft?

Der sicherste Weg, ein Mädchen vor der Genitalverstümmelung (FGM = Female Genital Mutilation) zu retten ist eine Patenschaft. Die Desert Flower Foundation (DFF) geht mit dem Spendengeld aus Ihrer Patenschaft einen Vertrag mit den Eltern ein. Dieser Vertrag garantiert die Unversehrtheit des gefährdeten Mädchens und bezahlt gleichzeitig eine Schulausbildung für das Mädchen. 

 

 

 

Was ist im Vertrag enthalten?   4 Elemente, die vor FGM retten

  • Familie

  • Bildung

  • Gesundheit

  • Nachhaltigkeit

Familie

Die Desert Flower Foundation unterstützt nicht nur das Patenmädchen, sondern auch seine Familie: Die Eltern bekommen finanzielle Zuwendungen für Nahrungsmittel für die Familie und andere wichtige Ausgaben wie Strom und Wasser. Den Familien geht es gut, wenn sie ihr Kind keiner Genitalverstümmelung unterziehen. Das verändert etwas im Bewusstsein – bei den Eltern und im ganzen Umfeld: „Uns geht es allen besser, wenn wir FGM nicht tun.”

Bildung

Die Mädchen bekommen die Chance, eine Schule zu besuchen. Oft scheitert ein Schulbesuch daran, dass Eltern ihren Kindern keine Schulbücher kaufen können oder die Mädchen keine passende Kleidung für die Schule haben. Deshalb bekommen sie von den Spendengeldern Schulbücher, Hefte, Stifte und Kleidung. Der Punkt Bildung ist deshalb so wichtig, weil wir den Mädchen damit ein selbstbestimmtes, glückliches Leben ermöglichen können – abseits von Zwangsverheiratung. Denn der Vertrag bestimmt ebenfalls, dass die Mädchen vor der Vollendung ihrer Schulausbildung nicht heiraten dürfen, welches das Risiko für eine Zwangsheirat stark reduziert.
Eine gebildete Frau ist eine selbstbestimmte Frau!

Gesundheit

Am wichtigsten ist hier nach wie vor: Die Mädchen werden nicht genitalverstümmelt. Somit leiden sie auch nicht an den lebensbedrohlichen, gesundheitlichen Folgen von FGM, wie tausend andere Mädchen und Frauen. Weiterhin werden sie regelmäßig von unserer Vertrags-Ärztin auf Unversehrtheit überprüft, geimpft – und falls ein Patenkind krank wird bekommt es die nötigen Medikamente.

Nachhaltigkeit

Eine Patenschaft ist deshalb so wichtig, weil sie nachhaltig etwas verändert. Die Mädchen werden nicht aus ihren Familien und kulturellen Verbindungen herausgerissen. Die Strukturen darin werden jedoch schleichend verändert. Familien und Mädchen, denen es gut geht, werden Vorbild für andere. Wir sind uns sicher: Mit dem Patenschaftsprojekt „Rette eine kleine Wüstenblume“ können wir nachhaltig etwas verändern.

Patenschaft übernehmen

"The reason I give is simple. I give because those girls deserve the world. And the world deserves those girls." -Lauren A., a sponsor

Die Desert Flower Foundation arbeitet inzwischen sehr erfolgreich gegen FGM. Dennoch brauchen wir noch viel mehr Freunde und Helfer, die weitere Patenschaften übernehmen. Sehen Sie den Aufruf von Waris Dirie und unterstützen Sie uns.

Retter_In gesucht

Wie viele Mädchen können wir vor FGM retten?
Es liegt an Ihnen. „Retten Sie eine kleine Wüstenblume“ und werden Sie Pate/Patin.

FAQ

Wie erfolgt das Auffinden und Aussuchen von Patenkindern?

Die Familien und Kinder werden von unserer örtlichen Organisation aufgesucht. Den Eltern wird der Vertragsinhalt erläutert. Mit Ihrer Unterschrift verzichten die Eltern auf die Beschneidung der kleinen Mädchen und verpflichten sich, zum Schulbesuch der Kinder und zur ärztlichen Untersuchung der Mädchen. Im Gegenzug dazu erhalten sie eine monatliche Unterstützung, freie Medikamente und kostenlose ärztliche Betreuung.

Was steht im Vertrag?

Mit Ihrer Unterschrift verzichten die Eltern auf die Beschneidung der kleinen Mädchen und verpflichten sich, zum Schulbesuch der Kinder und zur ärztlichen Untersuchung der Mädchen. Im Gegenzug dazu erhalten sie eine monatliche Unterstützung, freie Medikamente und kostenlose ärztliche Betreuung. Der Vertrag enthält folgende Vereinbarungen:

- kein FGM
- Monatliche Geldlieferungen durch die Desert Flower Foundation vor Ort
- 4x/Jahr Überprüfung des Schulbesuches
- 2x/ Jahr Gesundheitscheck inkl. FGM-Überprüfung

Kann ich mir aussuchen, für welches Kind ich eine Patenschaft übernehme?

Die Anonymität der Mädchen ist uns insbesondere aus Gründen der Sicherheit und zur Einhaltung der UN–Kinderrechtskonvention ein wichtiges Anliegen. Deshalb suchen unsere örtlichen Vertrauenspersonen in Abstimmung mit uns die Patenkinder aus.

Ist der Briefkontakt zu den Mädchen möglich?

Ja, es ist möglich Briefkontakt zu Ihrer Wüstenblume aufzunehmen. Sie können Briefe und Geschenke an die Desert Flower Foundation Sierra Leone senden oder scannen und an patenschaften@desertflowerfoundation.org senden.

Welche Informationen bekomme ich?

Sie bekommen eine Patenurkunde mit Namen und Foto Ihrer Wüstenblume und Informationen über unser Projekt „Rette eine kleine Wüstenblume“, sowie ein Dankschreiben von Waris Dirie.

Woher weiß ich, dass meine Hilfe ankommt?

Die Organisation Desert Flower Foundation trägt das österreichische Spendengütelsigel. Als gemeinnützige Organisation verpflichten wir uns, die anvertrauten Spenden sparsam und effizient einzusetzen. Zur Erlangung des Spendengütesiegels werden wir jährlich von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young geprüft.

Kann ich die Patenschaft von der Steuer absetzen?

Ja, Zahlungen für die Patenschaft und alle Spendeneinnahmen an die Desert Flower Foundation sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz steuerlich absetzbar.

Was passiert mit meinem Patenkind wenn ich die Patenschfaft kündige?

Das Patenkind wird vorübergehend durch freie Spendengelder aufgefangen bis es einen neuen Paten bekommt.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich eine Patenschaft abgeschlossen habe?

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an patenschaften@desertflowerfoundation.org.

Nach oben